| Investmentfonds.de | Anlageberatung.de | Steuervorteile-sichern.de |   die Spezialisten der InveXtra AG
Anlageberatung.DE   Online Leistungsvergleiche von Banken und Versicherungen                                               
 Werbung
staatl. Rente Altersvorsorge Fonds Förderung Berufsunfähig Krankenvers. Tools  Infos anfordern
 -Gesetzliche  -Staatl. Foerderung  -Fondssparplan  -Übersicht  -Wegfall BU  -Aktuelles  -VorsorgeRechner  -Krankenversicherung
 -Rentenreform  -Rentenvers.  -Einmalanlage  -Riester  -Zielgruppen  -Vergleich  -Sparplanrechner  -Lebensversicherung
 -Rentenformel  -KapitalLeben  -Entnahmeplan  -VL  -Checkliste  -Leistungen  -Einmalanlagerechner  -Rentenversicherung
 -Vorsorgerechner  -Fondsgebundene  -Garantiefonds  -Direktversicherung  -Vergleich  -Zielgruppe  -Fondsdepot  -BerufsunfähigkeitsVers.
 -Renditevergleich  -Investmaxx  -Unfallinvalide  -Tipps  -Unfallversicherung
 -VorsorgeRechner  -Fonsdratgeber  -Angebot  -Spezialtarife  -Vorsorge mit Fonds
 Altersvorsorge
Nachrichten Abfrage
 Datum eingeben

 News letzten 3 Tage
 News letzte Woche
 Volltextsuche Nachrichten
--->
Aktuelle Finanzangebote:

steuerfrei und hartzsicher
Vermögen hartzsicher umstrukturieren.
www.hartz-4-sicher.de


Steuerfrei für immer
für Vermögende mit fürstlichen Vorteilen (Konkursprivileg, Steuerprivileg, Erbschaftsprivileg).
www.steuerfrei-fuer-immer.de


Investmentfonds mit 100% Rabatt
Kaufen Sie Fonds ohne Ausgabeaufschlag & Depotgebühr
www.fonds-rabatt.com


TOP VL-Fonds im Vergleich
Nordea, Templeton, Fidelity, Pioneer u.a. für Vermögenswirksame Leistungen
vl-fondsvergleich.de


Depot jetzt wechseln
Die Depotführung bei den Fondsgesellschaften Nordea, Baring, Threadneedle, JPMorgan Fleming, AXA u.a. ist nicht mehr möglich. Übertragen Sie jetzt Ihre Depots kostenlos und einfach auf ein neues Fondsdiscount Depot bei InveXtra mit bis zu 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag und weiteren Extras.
depot-jetzt-wechseln.de




Altersvorsorge Überblick

  • Inzwischen ist es für jeden Erwerbstätigen in Deutschland kein Geheimnis mehr, dass die Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung Jahr für Jahr sinken und die junge Generation mit den erwarteten Leistungen daraus nicht mehr ihre Altersvorsorge bestreiten kann.


  • Das Kapitel gesetzliche Rentenversicherung benennt die neuen Rentenkürzungen der Bundesregierung und beschreibt die Rentenformel, mit der Versicherte ihre voraussichtliche Rente heute schon berechnen können.
  • HIER MEHR DAZU

  • Unter privater Altersvorsorge behandeln wir ausführlich die Instrumente der privaten Renten- und Kapitallebensversicherung sowie die fondsgebundene Renten- und Lebensversicherung mit Ihren Vor- und Nachteilen.
  • HIER MEHR DAZU

  • Die Altersvorsorge mit Investmentfonds erfreut sich durchweg steigender Beliebtheit. Dem konnte auf die neuliche Korrektur an den Aktienmärkten kein Abbruch tun. Kein Wunder, denn sie bietet langfristig immer noch die attraktivsten Anlageformen sowohl für risikoscheue als auch für wachstums- und chancenorientierte Anleger. Während Sie mit einem Sparplan von 300 DM monatlich auf einen internationalen Aktienfonds im Durchschnitt nach 35 Jahren als Millionär mit einem Kapitalbetrag von 1.004.221 DM in Rente gehen konnten hätten Sie mit einem Sparbuch von 4% nur 270.892 DM auf dem Konto und mit einer Kapitallebensversicherung mit 6% Rendite auch nur 414.203 DM (Quelle: BVI, eigene Berechnungen). Mit den drei Anlageformen Fondssparplan, Entnahmenplan und Einmalanlage stehen Fondsanlegern Instrumente für jede erdenkliche Lebenslage zur Verfügung, um von den Renditevorteilen und dem Zinseszins-Effekt, Cost Average Effekt, geringen Mindestbeiträgen sowie der hohen Flexibilität von Investmentfonds zu profitieren.
  • HIER MEHR DAZU

  • Das Gesetz zur Förderung der privaten Altersvorsorge (AvmG), die sog. Riester-Rente, tritt am 1. Januar 2002 in Kraft. Zielsetzung ist es, den Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung bis 2030 auf 22% zu begrenzen und gleichzeitig die aufgrund der voraussichtlichen demoskopischen Entwicklung entstehende Versorgungslücke von 3% zu füllen. Grundsätzlich steht diese Zusatzrente jedem offen, wobei Ausnahmen zu beachten sind. Die Förderhöhe richtet sich nach dem Familienstand und der Anzahl der Kinder (Kinderzulage). Die Grundzulage liegt zu Beginn in 2002/03 bei 75 DM (38 €) und steigt auf 300 DM (154 €) in 2008. Der maximal förderfähige Betrag, die steuerliche Sonderausgabe, liegt in 2002/03 bei 1.026 DM (525 €) und steigt in 2008 auf 4.107 DM (2.100 €). Die förderfähigen Produkte unterliegen zudem bestimmten Voraussetzungen und werden von einer Zertifizierungsstelle (Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV)) zugelassen.
  • HIER MEHR DAZU

  • Die Direktversicherung ist eine Form der privaten Renten-, Kapitallebens- oder fondsgebundenen Renten- bzw. Lebensversicherung, die aufgrund einer besonderen Förderung durch den Staat erhebliche Renditevorteile bietet. Verbessern Sie Ihre Altersvorsorge mit Hilfe von Staat und Arbeitgeber um bis zu 1.042 DM im Jahr! Am besten mit dem Weihnachtsgeld, dann springt noch etwas zusätzlich heraus!
  • HIER MEHR DAZU

  • Vermögenswirksame Leistungen dienen der Vermögensbildung des Arbeitnehmers und werden abhängig vom zu versteuernden Einkommen des Arbeitnehmers durch den Staat mit einer Zulage besonders gefördert. Es bestehen nebeneinander zwei Förderungen, die beide in Anspruch genommen werden können. Während die Anlage in Investmentfonds mit bis zu 160,- DM jährlich gefördert wird, erhält der Arbeitnehmer beim Abschluss einer Lebens-, Kapitallebens-, Rentenversicherung oder Bausparvertrag bis zu 93,60 DM jährlich. Im Jahr sind 1.736 DM Spargelder mit der Sparzulage begünstigt. Die maximale Sparzulage beträgt insgesamt 254 DM/Jahr!
  • HIER MEHR DAZU

  • Seit dem 01.01.2001 gibt es keine gesetzliche Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrente mehr. Stattdessen gibt es eine leistungsarme Erwerbsminderungsrente, die völlig unabhängig vom individuellen Berufsbild des Erwerbstätigen ist und dessen finanzielles Ausfallrisiko bei Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit nicht abdeckt. Die jungen Erwerbstätigen unter 40 Jahren wurden hierdurch erheblich schlechter gestellt, so dass für diese Zielgruppe somit die private Vorsorge existentiell wichtig geworden ist.
  • HIER MEHR DAZU

    .

    Wichtiger Hinweis

    Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen basieren auf sorgfältig ausgewählten Dokumenten und Quellen, die wir als verlässlich erachten. Wir übernehmen keine Gewähr für deren Korrektheit oder Vollständigkeit, und nichts in diesem Bericht kann als Darstellung einer solchen Gewähr ausgelegt werden. Die durch InveXtra bereitgestellten Informationen, Finanzdaten und Empfehlungen stellen weder ein Angebot zum Kauf, zum Verkauf oder zur Zeichnung von Finanzinstrumenten, noch ein Angebot zum Verkauf von Investmentfonds, noch ein Angebot von Finanzdienstleistungen dar. InveXtra lehnt jede Haftung für jegliche Verwendung dieser Informationen oder für jegliche sich daraus ergebenden Konsequenzen ab. Jegliche Form des Nachdrucks, der Kopie, der Vervielfältigung oder der Übermittlung von Teilen oder der Gesamtheit der von InveXtra gebotenen Informationen, Finanzdaten oder Empfehlungen ist strengstens untersagt.


    © inveXtra.com AG